Aktuelle Nachrichten


17.02.2018Woodie in Hamburg: Modulares Bauens mit Holz

"Künftig sollen Gebäude flexibler genutzt werden können. Wie das geht, zeigt ein Projekt in Hamburg: Die Wohnmodule lassen sich nach Bedarf anpassen", schreibt das Handelsblatt. Der Baustoff: Holz. 

In dem Artikel (kostenpflichtig) werden die Vorteile des modularen Holzbaus anhand des Projekts „Woodie“ in Hamburg-Wilhelmsburg beleuchtet. Aktuell dienen die Module als kleine Wohneinheiten für Studenten. Doch die Module sind explizit auf verschiedene Nachnutzungskonzepte angelegt. Bei Bedarf können bis zu vier der je 20 m2 großen Module zu einer größeren Wohnung zusammengefasst werden. 

Die in Österreich seriell vorgefertigten Holzmodule zeichnen sich zudem durch eine sehr kurze Bauzeit aus: "Wir sind binnen elf Monaten fertig geworden", so Torsten Rieckmann, Geschäftsführer des Bauträgers Senectus. "Hätte man herkömmlich gebaut, hätte es doppelt so lange gedauert."  

Weitere Informationen http://woodie.hamburg/de/