Pressearchiv


20.10.2016Eröffnung: Holzwirtschaft begrüßt Ausstellung „Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft“

Ab dem 21. Oktober 2016 ist die Ausstellung „Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft“ im Berliner Martin-Gropius-Bau für das Publikum geöffnet. Der Deutsche Holzwirtschaftsrat e. V. (DHWR) begrüßt diese besondere Schau im Herzen der Hauptstadt als eine Attraktion, die die Potenziale der Holzbauweise im urbanen Bauen und der Städtenachverdichtung anschaulich präsentiert.

Berlin, 20. Oktober 2016 – Vom 21. Oktober 2016 bis zum 15. Januar 2017 wird die imposante Ausstellung über das Bauen mit Holz in der Hauptstadt zu sehen sein. Anhand von rund 40 Exponaten zeigt die Schau aufsehenerregende Objekte der Holzarchitektur aus aller Welt. Sie präsentiert aber auch pragmatische Lösungsansätze, mit denen die wachstumsbedingte Wohnungsnot in Ballungsräumen durch eine intelligente und noch dazu ökologische Bauweise gemindert werden kann. Die Ausstellung gliedert sich in unterschiedliche thematische Bereiche: von der nachhaltigen Erzeugung des Rohstoffs Holz über die ökologischen Vorteile und dem Beitrag dieser Bauweise zum Klimaschutz bis hin zu modernen Bauprozessen und spektakulären, computergestützten Konstruktionsmöglichkeiten. Gezeigt wird der Holzbau im urbanen Kontext sowie eine neue Ästhetik mit einem eigentlich vertrauten Material.

„Die Ausstellung zeigt auf herausragende Weise, was das Material Holz leisten kann und welche Möglichkeiten die technischen Neuerungen mit sich bringen. Heute wird in Dimensionen gebaut, die vor wenigen Jahren für den Holzbau noch undenkbar waren. Selbst Hochhäuser in Holz sind keine Utopie mehr“, so DHWR-Präsident Xaver Haas. „Zudem ist die Ausstellung ein wunderbares Beispiel für erfolgreiche Kooperationen innerhalb der Branche: mit vereinten Kräften lassen sich auch große Leuchtturmprojekte wie dieses realisieren.“ Nun gelte es, so viele Besucher wie möglich für die Ausstellung zu begeistern. Dazu hat eine verbandsübergreifende Steuerungsgruppe die Vorbereitungen begleitet und das Programm mitgestaltet.

Der Deutschen Säge- und Holzindustrie – Bundesverband (DeSH) hat im Auftrag des DHWR die Koordination übernommen, sich für Berlin als Ausstellungsort eingesetzt und Sponsoren akquiriert. Mitglieder der Steuerungsgruppe Bauen mit Holz sind: die Deutsche Säge- und Holzindustrie, der Deutsche Forstwirtschaftsrat, der Deutsche Holzwirtschaftsrat, der Gesamtverband Deutscher Holzhandel GD Holz, der Bund Deutscher Architekten, AGDW – Die Waldeigentümer, proHolz Bayern, der Informationsdienst Holz, der WWF sowie Vertreter der Wohnungswirtschaft.

Pressekontakt

Melanie Wollenweber

Deutscher Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR)

Dorotheenstraße 54

10117 Berlin

Tel.:        +49 30 72 0204 3885         

E-Mail:    presse@dhwr.de

Web:      www.dhwr.de

Über den Deutschen Holzwirtschaftsrat (DHWR)

Der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR) hat 15 Mitgliedsverbände mit über 70.000 Betrieben, die mit ca. 650.000 Beschäftigten einen Umsatz von etwa 120 Milliarden Euro generieren. Die Dachorganisation der deutschen Holzwirtschaft deckt durch die Mitgliedschaft der führenden Verbände der Holzbranche die gesamte Wertschöpfungskette ab. Diese reicht vom Rohholz, das von der Säge-, Holzwerkstoff- sowie Zellstoff- und Papierindustrie bearbeitet wird, über die Weiterverarbeitung von Holz und Holzprodukten in der Möbel- und Packmittelindustrie, in der Pelletproduktion sowie in den Handwerksbetrieben und im Holzbau, bis hin zum Vertrieb durch den Handel und die Makler. Der Kreislauf schließt sich durch das Recycling von Altpapier und Holz.

Pressekontakt

Melanie Wollenweber
Deutscher Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR)
Dorotheenstraße 54
10117 Berlin
Tel.:       +49 30 72 0204 3885
E-Mail:   presse@dhwr.de
Web:   www.dhwr.de