Themen


EU-Holzhandels-VO

Mit der am 20. Oktober 2010 erlassenen EU-Holzhandels-Verordnung (EU) Nr. 995/2010 (EU-Timber-Regulation = EUTR) geht die Europäische Union (EU) gegen den Handel mit illegal geschlagenem Holz vor. In einem ersten Schritt wurde 2011 zunächst die Verordnung (EG) Nr. 2173/2005 umgesetzt. Danach war nur der Handel von Holzprodukten aus Ländern betroffen, mit denen ein freiwilliges Partnerschaftsabkommen (VPA) bestand. In einem zweiten Schritt wird nun die EU-Holzhandels-Verordnung (EU) Nr. 995/2010 in nationales Recht umgesetzt.

Die Verordnung wird auf nationaler Ebene durch Änderungen des Holzhandels-Sicherungs-Gesetzes (HolzSiG) ab dem 3. März 2013 umgesetzt. Sie ist eine der zahlreichen Maßnahmen des EU-Aktionsplans zur besseren Kontrolle von Holzimporten (FLEGT = Forest Law Enforcement, Governance and Trade). Dazu hat die EU mit einigen Ländern bereits ein freiwilliges Partnerschaftsabkommen („Voluntary Partnership Agreements“) geschlossen, die zur Einrichtung eines Kontrollsystems verpflichtet wurden, um die Legalität der ausgeführten Holzprodukte zu gewährleisten.

Die EU-Holzhandels-Verordnung betrifft Hölzer und Holzerzeugnisse jedweder Herkunft, die erstmals auf dem europäischen Binnenmarkt in Verkehr gebracht werden. Die Einfuhr von illegal geschlagenem Holz ist generell verboten. Ab 3. März 2013 drohen bei Verstößen zudem staatliche Sanktionen. Der im Arbeitskreis Zertifizierung der Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher e.V. entwickelte gemeinsam mit dem Verband der Deutschen Papierfabriken e.V. (VDP) und der Deutschen Säge- und Holzindustrie e.V. (DSH), einen Flyer sowie einen Fragen- und Antwortenkatalog zur EU-Holzhandels-Verordnung. Die Dokumente geben einen ersten Überblick über die Anforderungen der EUTR.

Den Flyer sowie einen Fragen- und Antwortenkatalog finden Sie nachfolgend zum Download. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, gedruckte Versionen gegen einen Unkostenbeitrag direkt beim DHWR zu bestellen. Die englische Version steht bisher ausschließlich zum Download bereit.

Haftungsausschluss: 
Die Betreiber übernehmen keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Verfügbarkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung stehenden Informationen. Die Informationen wurden mit schriftlicher Genehmigung der entsprechend angegebenen Betriebe veröffentlicht. Eine unrechtmäßige Nutzung (Vervielfältigung, Download, Verbreitung, etc.) kann ohne vorherige Genehmigung straf- und/oder zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Für die Haftung, Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität bzw. Rechtewahrung der Dokumente und darin enthaltenden Daten/Informationen sind allein deren Autoren/Verfasser/Rechteinhaber verantwortlich. Die Inhalte der Dokumente wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verfügbarkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten