Aktuelle Nachrichten


20.07.2018Neue Landesbauordnung NRW: Meilenstein für das Bauen mit Holz

Am 12. Juli 2018 hat der Landtag in Nordrhein-Westfalen die vom Fachausschuss beschlossenen Änderungen für die neue Landesbauordnung angenommen und verabschiedet. Das Gesetzt tritt Anfang 2019 in Kraft. Der DHWR begrüßt die neue Bauordnung als richtungsweisend.

Seit 2015 bemühte sich der DHWR zusammen mit den nordrhein-westfälischen Verbänden der Holzwirtschaft um eine Änderung der Bauordnung zugunsten des mehrgeschossigen Holzhausbaus. Die erst am 15. Dezember 2016 verabschiedete Bauordnung der Vorgängerregierung brachte durch die Einführung der fünf Gebäudeklassen gemäß Musterbauordnung schon deutliche Verbesserungen für das Bauen mit Holz. Sie wurde jedoch 2017 durch ein Memorandum der neuen Regierung wieder kassiert. Mehrere Projekte im mehrgeschossigen Holzhausbau, die auf Basis der neuen Bauordnung angegangen wurden, standen auf der Kippe. Die Holzwirtschaft setzte sich frühzeitig in politischen Gesprächen erfolgreich für eine maßgebliche Verbesserung der baurechtlichen Vorschriften ein, zuletzt im November 2017 bei der neuen Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU). 

Mit dem Landtagsbeschluss zur neuen Bauordnung am Donnerstag, dem 12. Juli 2018 wurde nun eine Bauordnung auf den Weg gebracht, die ein Meilenstein für das Bauen mit Holz in NRW bedeutet. Das Baurecht in NRW ist in Bezug auf die Holzbauweise von einem der rückständigsten zu einem der zukunftsfähigsten geworden. Auch wenn noch nicht alle Wünsche der Holzwirtschaft berücksichtigt wurden, so ist der baurechtliche Rahmen so gestaltet, dass mehrgeschossige Holzbauten es bei Genehmigungsverfahren künftig leichter haben werden. 

Dokumente

Presseberichterstattung