Aktuelle Nachrichten


01.11.2019Berliner Holzbaupreis 2019: das sind die Gewinner

Am 30.10.2019 fand erstmalig die Verleihung des Berliner Holzbaupreises 2019 statt. Initiiert wurde die Veranstaltung von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Kooperation mit dem Landesbeirat Holz Berlin / Brandenburg. Durch die Vergabe soll die Entwicklung des konstruktiven Holzbaus in Berlin unterstützt und die Potentiale öffentlich beleuchtet werden. Besondere Anerkennung mit Preisgelddotierungen von bis zu 2.000 € erhielten dabei eingereichte Projekte, die durch ihre innovativen Ideen überzeugten.

Zur Teilnahme aufgerufen waren Architekten, Tragwerksplaner, Bauherren sowie Holzbau-Unternehmen. Außerdem auch Forschungsteams von Berliner Hochschulen und Institutionen. Gesucht werden hierfür realisierte Projekte im konstruktiven Holzbau, die in den letzten 15 Jahren in Berlin fertiggestellt wurden.

Die Preisträger wurden durch die Senatsbaudirektion und Staatssekretärin für Stadtentwicklung und Wohnen Regula Lüscher geehrt. Im Vorfeld entschied eine Jury aus Holzbau – Experten über die Platzierung der innovativsten Planungs- und Baukonzepte von hoher gestalterischer Qualität und Nachhaltigkeit. Aus 58 eingereichten Projekten nominierte die Jury in den drei Kategorien „Neubau“, „Bauen im Bestand“ und „Konzepte“ Projekte mit je einem Hauptgewinn von 2.000 €. Weitere 16 Projekte wurden mit 500 € ausgezeichnet.  

Die Gewinner des Berliner Holzbaupreises 2019 nach Kategorien:

Konzepte
Infozentrale auf dem Vollgut. Architekt und Holzbau: Building Cycle Collective, Natural Building Lab TU Berlin; Tragwerksplaner: TEK, Fachgebiet für Tragwerksentwurf und -konstruktion, TU Berlin; Bauherr: TerraLibra Immobilien GmbH

Bauen im Bestand
Dachaufstockung Wassertor. Architekt: buchner + wienke architekten mit Architekturbüro Martina Trixner; Tragwerksplaner : Niehues Winkler Ingenieure GmbH; Holzbauunternehmen: Kontec GmbH; Bauherr: Wassertorstraße GbR

Neubau
Sekundarschule Mahlsdorf. Architekt: ARGE IS-Mahlsdorf: NKBAK, B+G Ingenieure, Ecotec & Franz Reschke Landschaftsarchitektur; Tragwerksplaner: Entwurf: B+G Ingenieure / Ausführung mkp Ingenieure; Holzbauunternehmen: Kaufmann Bausysteme GmbH; Bauherr: Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Zudem wurde ein Publikumspreis über die Beteiligungsplattform „Mein Berlin“ ermittelt und mit 1.000 € dotiert. Die Öffentlichkeit entschied für
„JONA’S HAUS“
Architekt: haus.architekten Partnerschaft mbB; Tragwerksplaner: S&S Ingenieure; Holzbauunternehmen: Holzbau Sawall/Hermann Koch Objekte; Bauherr I Auftraggeber I Institution: Stiftung Jona.

Mit der Preisverleihung wurde auch eine Ausstellung der Projekte eröffnet. Die Ausstellung findet sich in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Württembergische Straße 6, 10707 Berlin im Raum E 001 und ist noch bis zum 31.12.2019 geöffnet.

Abbildung des Preisträgers Jona´s Haus:
© Architekten: haus.architekten Partnerschaft mbB, Berlin
Fotograf: Oliver Bruns