Aktuelle Nachrichten


12.09.2012Erster Bestandteil der RVR auf dem Weg

Präsidenten der Spitzenverbände der Forst- und Holzwirtschaft unterzeichnen Vereinbarung über die künftige Qualitätssortierung von Laubstammholz

Berlin, 12.09.2012 Nachdem sich Vertreter der Forst- und Holzwirtschaft im Juni dieses Jahres bei einem Spitzengespräch in Kassel über den weiteren Fahrplan zur Rahmenvereinbarung über den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) geeinigt hatten, ist nunmehr die Tinte der ersten beiden Unterschriften trocken. Am Mittwoch, dem 12. September 2012 unterzeichneten Georg Schirmbeck, MdB und Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR) und Hubertus Flötotto, Präsident des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR) in Berlin den ersten modularen Bestandteil der RVR.

Mit der Unterzeichnung haben die Vertreter von DFWR und DHWR Einigung über die neuen Qualitätssortierkriterien für Laubstammholz erzielt. Das Ergebnis der Einigung ist inhaltlich deckungsgleich mit dem entsprechenden Abschnitt der RVR in ihrer bisherigen Entwurfsfassung. „Damit ist ein wichtiger Schritt getan: der erste Bestandteil der RVR ist auf dem Weg“, freute sich auch Ministerialdirigent Carsten Wilke, Sprecher der Plattform Forst & Holz.

DFWR und DHWR empfehlen den Betrieben der Forst- und Holzwirtschaft die Anwendung der neuen Kriterien als Grundlage der Qualitätssortierung und Vermarktung des Laubstammholzes ab der Einschlags- und Vermarktungssaison 2012/2013. Sofern aufgrund beginnender Vertragsverhandlungen sowie bereits laufender Jahresverträge eine Übergangsfrist notwendig sei, solle die Anwendung der neuen Kriterien spätestens ab der Einschlags- und Vermarktungssaison 2013/2014 erfolgen. Informations- und Schulungsveranstaltungen über die sich hieraus ergebenden Neuerungen würden seitens der Marktpartner zunächst selbständig durchgeführt. Die Erarbeitung von zentralen Schulungsunterlagen sei nach Fertigstellung des Gesamtwerks der RVR vorgesehen.

Als nächster Schritt sei ein Expertenkreis aus Vertretern beider Branchen damit beauftragt, die weiteren im Konsens bearbeiteten Ergebnisse in einem allgemeinen Teil der RVR in Form eines Basisdokuments zusammenzufassen. Darüber hinaus solle sich ein weiterer Expertenkreis mit der finalen Bearbeitung der Qualitätskriterien beim Nadelholz sowie mit der Werksvermessung und ihrer Integration in die RVR befassen. Der Text der nunmehr unterzeichneten Vereinbarung sowie die zugrunde liegenden Qualitätssortierkriterien für Laubstammholz sind im Internet unter www.rvr-deutschland.de verfügbar.
 

  • DHWR / DFWR Pressemitteilung vom 12.09.2012 Downloadpdf, 73 KB