Termine


  • 24.08. - 11.10.2018Ausstellung Woodland SwedenInformationen
  • Die Ausstellung „Woodland Sweden“ des Schwedischen Instituts „Svenska Institutet“ und des schwedischen Architektenverbands „Sveriges Arkitekter“ präsentiert Projekte des zeitgenössischen, modernen Holzbaus anhand aktueller Beispiele aus den Bereichen Schulbau, Wohnungsbau und Kulturbau.

    Das Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung im Bauwesen und einen schonenden Umgang mit den vorhandenen Ressourcen haben dem Holzbau nicht nur in Schweden eine neue Aktualität verliehen. Das Material überzeugt mit seinen umweltschonenden Eigenschaften, ist gut zu verarbeiten und leicht zu transportieren. Dadurch eignet es sich optimal zur Vorfertigung. Das lässt Bauzeit und Baukosten erheblich sinken und die Möglichkeiten der Formgebung werden vereinfacht und erweitert, nicht zuletzt durch Einbeziehung neuester digitaler Technologien.

    Eröffnung 24.8.18 um 18:30

    Öffnungszeiten
    Di-Fr 11-18.30 Uhr
    So-Mo 13-17 Uhr und
    Samstag, 30. Juni 2018, 13-17 Uhrhttps://www.swedenabroad.se/de/botschaften/deutschland-berlin/aktuelles/kalender/ausstellung-woodland-sweden2/
  • 25.09.2018WOOD IN CONSTRUCTION Morning seminar with complementary afternoon programInformationen
  • SAVE THE DATE | WOOD IN CONSTRUCTION
    Morning seminar with complementary afternoon program

    Tuesday, 25 September 2018 | Starting at 9.30 | Ending at 13:00
    Nordic Embassies, Felleshus | Rauchstr. 1 | 10787 Berlin



    How can we strengthen the contribution made by wood construction to reducing greenhouse gas emissions and thus reaching the goals of the Paris Agreement on climate change and the Agenda 2030 of the United Nations?

    In this morning seminar representatives of Nordic and German authorities, research institutions, industry and youth seek answers to this question.

    The seminar will look at wood construction from an industrial- and sustainability perspective. Focus will be on possibilities and challenges in the Nordic countries and Germany and what can be done to remove barriers to the use of wood.

    We look forward to discussing issues such as planning processes, regulations, technical challenges, health, fire protection, costs, consumer issues, life cycle and others with you.


    After the morning seminar you are invited to a networking lunch followed by a complementary afternoon program with the following components:

    A tour of the exhibition Nordic Urban Spaces, Felleshuset, Nordic Embassies
    A tour of the Nordic Embassies
    Transportation by bus to Aedes Architecture Forum
    A tour of the exhibition Woodland Sweden
    A reception and networking


    We will in August send you the official invitation with a full program.


    Please SAVE THE DATE!

    We look forward to sharing an exciting day with you in Berlin on Tuesday, 25 September 2018.

    Your colleagues in the Nordic Embassies in Berlinhttp://verband-crm.de/tmp_uploads/Save%20the%20Date_Wood%20in%20Construction.pdf
  • 11.12.2018Charta für Holz 2.0 im DialogInformationen
  • Ob bezahlbarer Wohnraum, öffentliche Gebäude, wie Schulen und Kindergärten, oder Industrie- und Gewerbebauten – der steigende Bedarf stellt Politik und Entscheider vor unterschiedlichste Aufgaben. Während die zunehmende Bautätigkeit einerseits begrüßenswert ist, muss vorausschauend darüber nachgedacht werden, wie die Beteiligten diese Entwicklungen nachhaltig gestalten können, damit sie nicht zu Lasten des Klimaschutzes und nachfolgender Generationen gehen. Eine Aufgabe, die sich nur gemeinsam lösen lässt.

    Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll der Blick über den Tellerrand stehen. Daher sind vor allem kommunale Entscheider, Multiplikatoren und Planer aus dem Bau- und Klimaschutzbereich, aber auch Nachhaltigkeits- und CSR-Beauftragte aus öffentlichen Verwaltungen, Industrie, Gewerbe oder Wohnungsbaugesellschaften eingeladen, mitzudiskutieren und Lösungsansätze für die dringenden Fragen des nachhaltigen Bauens zu entwickeln.

    Zum Programm:

    Bundeswaldministerin Julia Klöckner wird die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen. Ihr folgt ein Impuls von Professor Carsten Kühl, dem Leiter des Deutschen Instituts für Urbanistik unter der Fragestellung „Wie wollen wir in Zukunft leben?“. In der anschließenden Podiumsdiskussion „Menschen – Stadt – Land – Ressourcen: Den Wandel nachhaltig gestalten, aber wie?“ soll ressortübergreifend diskutiert werden, wie wir gemeinsam eine Trendwende beim Bauen hin zu nachhaltigen Baumaterialien, mehr Ressourceneffizienz und Klimaschutz schaffen können.

    Wie sieht die Praxis aktuell aus? In kurzen Impulsen werden Harald Fischer von der Rewe Group und Dr. Björn Dietrich von der Freien und Hansestadt Stadt Hamburg ihre Erfahrungen beim Bauen mit Holz mit uns teilen. Professorin Katharina Hofer von der Johannes Kepler Universität Linz wird ihre Studienergebnisse zum Thema Reputationsgewinn im Bereich Corporate Architecture vorstellen.

    Wie steht es um die Ressourcenverfügbarkeit? Professor Matthias Dieter vom Thünen-Institut wird in seinem Impuls auf die Nachhaltigkeit, Verfügbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Holz eingehen, während Professorin Annette Hillebrandt von der Bergischen Universität Wuppertal sich dem Thema Ressourcenverfügbarkeit über den aktuellen Trend Urban Mining nähern wird.

    Am Nachmittag wird es in drei Workshops um praktische Fragestellungen zu den Themen 1) Lukas Freise, AGR: Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Bau(recht), 2) Dr. Denny Ohnesorge, AGR: Die speziellen Herausforderungen beim kommunalen Bauen mit Holz und die 3) Lars Schmidt, DeSH, Melanie Wollenweber AGR: Praktikabilität von Urban Mining gehen. Die Workshopergebnisse werden am Ende im Plenum vorgestellt und diskutiert.

    Anschließend freue ich mich, Sie im Namen des BMEL zu einem Empfang mit Raum zu Austausch, Diskussion und Networking einzuladen.

    Auf unserer Webseite können Sie das komplette Programm einsehen und sich zu der Veranstaltung anmelden.

    Seien Sie am 11. Dezember mit dabei und diskutieren Sie mit uns – wir freuen uns auf Sie!

    Herzlichst Ihr,

    https://www.fnr.de/fileadmin/_processed_/b/1/csm_SCH%C3%9CTTE1_22dbe37db6.gif

    Dr.-Ing. Andreas Schütte
    Geschäftsführer

    https://www.fnr.de/typo3conf/ext/direct_mail/res/gfx/dmailerping.gif
    Verantwortlich für den Inhalt:
    Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)
    OT Gülzow
    Hofplatz 1
    18276 Gülzow-Prüzen
    Telefon +49 3843 6930-0
    Fax +49 3843 6930-102
    E-Mail: info@fnr.de
    Internet: www.fnr.de
    Vorstand: Clemens Neumann
    Registergericht: Amtsgericht Rostock, Registernummer: VR 3216https://www.charta-fuer-holz.de/charta-aktivitaeten/charta-im-dialog/programm/